Blackjack online spielen

Blackjack ist wahrscheinlich das am meisten gespielte Kartenspiel in den Casinos auf der ganzen Welt. Das liegt vielleicht daran, weil es sehr einfach ist. Glück allein reicht nicht, um hier zu gewinnen. Ebenso wichtig sind die richtige Strategie und Taktik. Der Spieler spielt beim online Blackjack nicht gegen andere Spieler, sondern gegen das Casino in der Person des Dealers oder Gebers. In der Regel dürfen normalerweise bis zu 7 Spieler am Tisch Platz nehmen. Das Ziel des Spiels ist es, mit seinem Blatt 21 Punkte zu erreichen, bzw. möglichst nahe an 21 heranzukommen und sich dabei nicht zu “überkaufen”. Gewonnen hat derjenige, dessen Blatt einen Punkt mehr aufweist als das des Kartengebers.

Black Jack heißt das Blatt, das genau 21 Punkte erzielt (mit zwei Karten). Das geht zum Beispiel mit einer Bildkarte und einem Ass. Wenn man mehr als 21 Punkte im Blatt hat, hat man das Spiel verloren. Dann hat man sich nämlich “überkauft”, wie es heiflt. Bevor die ersten Karten verteilt werden, müssen die Spieler ihren Einsatz bringen. Die erste Karte wird unverdeckt gegeben, so dass der Wert für alle Spieler sichtbar ist. Die zweite Karte gibt sich der Dealer verdeckt, und die Spieler erhalten sie wieder offen.

Nachdem der Spieler die zweite Karte bekommen hat, kann er nun entscheiden, ob er noch weitere Karten ziehen möchte oder ob er keine weitere Karte mehr will. Es gibt dann noch die Möglichkeit, sein Blatt zu teilen.

Das Spiel wird entschieden, wenn kein Spieler mehr eine zusätzliche Karte möchte. Dann deckt der Kartengeber seine zweite Karte auf, die bisher verdeckt war. Er muss er nun noch eine Karte ziehen, sollte er 16 Punkte oder weniger haben. Hat der Kartengeber mehr als 17 Punkte mit seinen zwei Karten, ist es ihm verwehrt, noch eine zu ziehen. Es gibt im Internet einige Tabellen, in denen man nachsehen kann, wann es Sinn macht, noch eine Karte zu verlangen bzw. sein Blatt zu halten – oder sein Blatt zu splitten, also zu teilen.

Entweder begünstigt die Zahl der Karten das Haus oder den Spieler. Man sollte sehen, dass die Vorteile für einen sprechen (und nicht gegen einen). Die Liste zeigt dir die Blackjack-Wahrscheinlichkeiten auf einen Blick.

Die Fakten der Blackjack-Wahrscheinlichkeiten

Der Spieler sollte immer daran denken, dass die jeweiligen Blackjack-Wahrscheinlichkeiten immer sehr stark nach der gerade gespielten Regelvariante variieren. Jedes Casino spielt nach einer speziellen Regelvariante; unterschiedlich kann beispielsweise die Zahl der Decks sein, mit denen gespielt wird. Unter anderem hat die Zahl der Spieler einen Einfluss auf die Gewinnchancen. Außerdem sollte man Wert darauf legen (und sich vorher davon überzeugen), dass die Spielregel “Dealer stands on soft 17” gilt. Man findet nämlich auch Tische, wo der Dealer lediglich auf 16 Punkte spielen muss. So werden die Chancen in der Praxis oftmals enorm beeinflusst. Am meisten hat sicher die Anzahl der Decks und die Online Casino Software Auswirkung auf die Blackjack-Wahrscheinlichkeiten. Nun könnten skeptische Zeitgenossen vermuten, dass sie Casinos bei der Software die Wahrscheinlichkeiten zu ihren Gunsten beeinflussen – doch das ist eine Fehlannahme (ganz sicher in den seriösen Casinos im Internet). Hier sind die Wahrscheinlichkeiten mindestens genauso gut wie in den Spielcasinos der realen Welt. Wie schon erwähnt, ist auch die Anzahl der Decks entscheidend. In den Spielbanken sieht man genau, wieviele Sätze an Karten genutzt werden. In den virtuellen Häusern steht das beispielsweise in den Fakten zum Spiel beziehungsweise den Spielregeln, die jederzeit einsehbar sein sollten. Dazu gibt es häufig einen Punkt in der Seitennavigation (z.B. Hilfe oder FAQ). Entweder begünstigt die Zahl der Karten das Haus oder den Spieler. Man sollte sehen, dass die Vorteile für einen sprechen (und nicht gegen einen). Die Liste zeigt dir die Blackjack-Wahrscheinlichkeiten auf einen Blick.
Close Menu