Glücksspiel und klassische Musik – interessante Fakten

Glücksspiel und klassische Musik – interessante Fakten

Wir alle lieben es, zu spielen, oder?

Nun, im heutigen Blog legen wir die Online Slots und -Spiele für 5 Minuten nieder, während wir einen Blick auf die Verbindung von Musik fürs Glücksspiels und Komponisten klassischer Musik werfen.

Glücksspiel und klassische Musik

Glücksspiels und klassische Musik

Wenn Sie an klassische Musik denken, würden Sie dies wahrscheinlich nicht mit Musik für Spieler in Verbindung bringen! Aber wussten Sie, dass es tatsächlich einige bekannte klassische Werke gibt, die von dem Hobby inspiriert sind, das wir alle lieben, dem Glücksspiel! Auch wenn sie wie polare Gegensätze erscheinen mögen, haben sie doch mehr gemeinsam, als man denkt

Klassische Musik inspiriert von Glücksspielen

Der Spieler

Der Spieler ist eine Oper von Sergej Prokofjew. Es ist eine Oper in vier Akten mit klassischer Musik für Spieler. Die Geschichte wurde 1914 als Opern konzipiert und zwischen November 1915 und April 1916 geschrieben. Die Oper wurde 1929 uraufgeführt. Die Oper basiert auf Gewinnen und auch Verlusten beim Glücksspiel, vermischt mit einer Geschichte der wahren Liebe.

Pik Dame

Die Oper Pik Dame von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky – Dies ist eine Ope in drei Akten. Die Premiere fand bereits 1890 statt. Die Hauptfigur singt in allen sieben Szenen, darunter auch klassische Musik für Spielefreunde. Auch dies ist eine Geschichte, die auf Liebe und Unglück beim Spielen basiert.

Jeu de Cartes

Jeu de Cartes, auch bekannt als Kartenspiel, von Igor Strawinsky – Dies ist ein russisches Ballett mit Figuren, die Hauptkarten eines Pokerspiel wie Joker, Damen und Asse darstellen. Die Szenen, die in “Deals” umbenannt wurden, enden, wenn der Straight Flush der Joker von einem “natürlichen” Royal Flush geschlagen wird, Strawinsky selbst war jedoch kein Pokerspieler.

Casino Paradise von William Bolcom ist ein von ihm komponiertes Musiktheater mit mehreren Musiktiteln.

Klassische Musiker im Zusammenhang mit Glücksspielen

Glücksspiels und klassische Musik

Man würde wahrscheinlich nicht erwarten, klassische Musik in Casinos zu sehen, aber was wir im Laufe der Jahre gesehen haben, sind klassische Musiker, die entweder selbst Spieler waren oder das Glücksspiel als Inspiration für ihre Meisterwerke genutzt haben.

Im Gegensatz zu Strawinsky , der ein Ballett schrieb, obwohl er kein Pokerspieler war, genossen die folgenden drei Musiker alle das Spielen:

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart war ein produktiver und einflussreicher Komponist in Österreich. Ende des 18. Jahrhunderts gab es Gerüchte, dass die Spielschulden einen großen Teil von Mozarts Verdienst gekostet hätten. Experten konnten aber dei kursierenden Gerüchte nie bestätigen.

Gioachino Rossini

Gioachino Rossini, ein italienischer Komponist, der sogar ein Casino im Opernhaus betrieb und sich hier Gewinne sicherte. Er hat ein Glücksspiel Casino im Opernhaus betrieben. Hier wurde nicht nur während der Pausen der Oper kräftig gezockt!

Niccolo Paganini

Vom bekannte italienische Geiger Niccolo Paganini wurde berichtet, dass er einmal seine Geige verpfändet hat, um Spielschulden zu begleichen und sich eine Geige ausleihen musste, um in einem Konzert zu spielen. Paganini war einer der einer der berühmtesten Geiger, Bratscisten, Gitarristen und Komponisten seiner Zeit.

Leave a Reply

Close Menu